/

 

 

 

STAATLICHER ABSCHLUSS

Das können Sie mit uns erreichen:

 

 Voraussetzung für die Zulassung zur fakulta­tiven Handwerks­kammer-Prüfung ist eine Ausbildung, die mindestens 1.000 - 1.500 Unterrichts­stunden aus Theorie-  und Praxis­anteilen umfasst. Diese Voraus­setzung wird durch die Ausbildung in unserer Berufs­fach­schule erfüllt. Die Urkunde und das Zeugnis mit den Noten wird von der Handwerks­kammer zu Köln verliehen.


FOLGENDE ABSCHLÜSSE KÖNNEN SIE ERREICHEN


Fachkraft für Ganzheits­kosmetik und Wellness 

Die Grundausbildung endet nach 12 Monaten (2 Semestern) mit der staatl. Zwischen­prüfung an der Handwerks­kammer zu Köln.

 

Fachwirt/in für Ganzheits­kosmetik und Wellness

Die Komplett­ausbildung endet nach 18 Monaten (3 Semestern) mit der staatl. Abschluss­­prüfung an der Handwerks­kammer zu Köln.

 

Am Ende der Ausbildung

 

Mit diesem Titel „ Fachwirt/in“ ist es für unsere Schüler/innen möglich, auch ohne Abitur in NRW ein Hoch­schul­­­studium zu beginnen. Unsere Lehr­gänge werden als Voll­zeit­lehr­gänge durchgeführt und be­ginnen montags bis freitags um neun Uhr. Nur so ist die hohe Ausbildungs­­qualität garantiert. Staatliche oder staatlich aner­kannte Berufs­sfachschulen führen keine Abend­­kurse oder verkürzte Lehrgänge unter einem Jahr durch! 

Die Berufsaus­bildung zum Kosmetiker und zur Kosmetikerin ist seit 1985 vom Landes­amt für Ausbildungs­förderung NRW
gem. § 2 Abs. 2 BAföG als gleich­wertig mit einer öffent­lichen Berufs­­fach­schule aner­kannt. Nur die 18 monatige Ausbildung wird nach Schüler-BAföG §2 Abs. 2  gefördert.


Ihr staatlicher Abschluss wartet auf Sie in der Berufsfachschule für Kosmetologie in Bonn.